Energie für das Leben und den Beruf

Montag, August 18, 2014

Marlene Weindl ist mit Spaß und Leidenschaft Team Leader geworden!

Am Anfang stand einmal mehr das Produkterlebnis. Wie so viele andere Synergy Teammitglieder interessierte sich Marlene Weindl erst einmal nur für die außergewöhnlichen Produkte, als sie Synergy vor einigen Jahren kennen lernte: „Ich war vorerst nur neugierig auf die Produkterfahrungen meines Sponsors“, erinnert sie sich. Seit Herbst 2011 verwendet sie selbst die Produkte und will nie mehr darauf verzichten: „Mein absoluter Favorit ist Mistify und seit kurzem auch e9 – das sind meine Energielieferanten!“ 

Nicht lange danach begann Marlene, sich auch für die Geschäftschance mit Synergy WorldWide zu interessieren und baute sich ein eigenes Team auf. Wichtigster Erfolgsfaktor dabei ist für sie ihr Durchhaltevermögen und die vielen Produkterfahrungen, die sie und viele Menschen in ihrem Umfeld gemacht haben. 

Natürlich setzt Marlene auch auf die Unterstützung und die Erfahrungen ihrer Upline: „Das Geschäft hatte vorerst nicht Priorität, aber mit meiner Entscheidung, damit zu starten, ließen die ersten Erfolge nicht lange auf sich warten. Österreich ist klein, aber die Synergy Familie ist groß und hält zusammen. Ganz speziell danken möchte ich meinen Mentoren Franz Friess und Helmut Jelinek!“ 

Was sie von ihrer Upline gelernt hat, gibt sie nun an ihr Team weiter: „Mir ist meine Verantwortung bewusst und ich freue mich, meinem noch kleinen Team zu helfen, auch neue Pins zu erreichen. Man muss das Rad ja nicht neu erfinden!“ erklärt sie. Sie hat stets ein offenes Ohr für ihre Teammitglieder: „Das Wichtigste ist Kontakt halten und zuhören, damit lösungsorientiert gearbeitet werden kann.“ Außerdem setzt sie auf die ständige und systematische Weiterbildung: „Der „Synergy Success Track“ ist für mich ein absolutes MUSS und wird es auch für meine zukünftigen Geschäftspartner sein!“

Herzlichen Glückwunsch an Team Leader Marlene Weindl!

Some say he’s half man half fish, others say he’s more of a seventy/thirty split. Either way he’s a fishy bastard.