Wie Sie sich Ziele setzen, die Sie auch erreichen können

Mittwoch, Januar 21, 2015

Neujahr ist schon vorbei. Und das bedeutet, dass viele von Ihnen schon von Ihren guten Vorsätzen für das neue Jahr abgekommen sind,

Aber Sie müssen nicht erst auf das große Silvesterfeuerwerk warten, um sich ein Ziel zu setzen, das Ihr Leben verbessern kann. Sie können jederzeit damit anfangen.

Laut einer Umfrage nehmen sich 40% aller Amerikaner gute Vorsätze fürs neue Jahr vor. 60% halten sie aber nicht ein. Forscher der Universität von Scranton ermittelten in einer Studie, wie lange die guten Vorsätze fürs neue Jahr eingehalten werden und fanden heraus, dass 75% eine ganze Woche schaffen, 55% einen ganzen Monat. 40% schaffen es 6 Monate. Das Bild in Europa ist ganz ähnlich.

Was ist also das Problem? Können wir einfach nicht durchhalten? Oder geht es darum, Ziele zu setzen, die wir auch einhalten können? Es gibt viele Studien darüber, wie man sich Ziele setzt, die eine Herausforderung darstellen und trotzdem erreichbar sind. Danach gibt es einige Übereinstimmungen darüber, wie man sich erreichbare Ziele setzt.

1. Planen Sie konkrete Schritte, nicht nur ein endgültiges Ziel.

Eine Veränderung tritt nicht ein, nur weil man sie sich wünscht. Sie brauchen einen Plan mit umsetzbaren Schritten, die Sie von Ihrem Ausgangspunkt dahin bringen, wo Sie sein wollen. Wenn Sie Ihren Zielen wirklich treu bleiben wollen, denken Sie nicht nur darüber nach, wo Sie sein wollen – sondern auch, wie Sie dorthin kommen. Wenn Sie zum Beispiel in diesem Jahr 5000 € sparen wollen, wieviel müssen Sie dann pro Monat sparen? Wie viel von jedem Gehalt? Gibt es noch andere Möglichkeiten, um zu sparen? Welche Ihrer derzeitigen Ausgaben kürzen Sie, um Ihr Ziel zu erreichen?

2. Setzen Sie sich erreichbare Ziele

Je erreichbarer das Ziel, desto wahrscheinlicher bleiben Sie dabei. Eines der größten Probleme bei Zielen ist, dass sie zu hoch gesteckt sind, Es klingt natürlich toll wenn Sie sagen, dass Sie in diesem Jahr 25 kg abnehmen wollen – aber für viele sind 3 kg eine viel realistischere Zahl. Ist ein Ziel zu schwer zu erreichen, wird es auch schnell aufgegeben. Man will Fortschritte sehen und die Hoffnung auf Erfolg spüren, um bei einem Ziel zu bleiben.

3. Setzen Sie sich Ziele, die Sie unter Kontrolle haben.

Das kann etwas schwieriger sein, aber offensichtlich setzen sich Menschen gern Ziele bei Dingen, die sie nur schwer kontrollieren können. Zum Beispiel wissen Sie nicht, wie Ihr Körper auf eine Diät reagiert oder wie schnell Sie abnehmen. Sie können vielleicht nicht kontrollieren, wieviel Pfund pro Woche Sie abnehmen. Aber Sie haben es unter Kontrolle, was Sie zu sich nehmen, wie viel Sport Sie treiben, usw. Anstatt sich also ein Ziel zu setzen wie „5 kg abnehmen“, nehmen Sie sich lieber vor „täglich 2 l Wasser trinken“ oder „mindestens 3 mal pro Woche trainieren“ – diese Ziele haben Sie allein in der Hand! Damit sind Sie für die Ergebnisse allein verantwortlich und haben ein Erfolgserlebnis.

4. Planen Sie kleine Misserfolge ein.

Machen Sie sich klar, dass Sie nicht perfekt sind – gerade das wird Ihnen helfen, bei Ihren Vorsätzen zu bleiben. Planen Sie Misserfolge mit ein, zumindest kleine. Es hilft Ihnen dabei, Ihre Ziele nicht gleich ganz aufzugeben, nur weil Sie einmal vom Weg abkommen. Machen Sie sich klar, dass Sie auch nur ein Mensch sind –zum Beispiel, wenn Sie eine Pizza essen, obwohl Sie sich eigentlich gesund ernähren wollten. Oder wenn Sie Ihr Budget überschreiten, weil Sie einfach mal raus mussten. Gehen Sie davon aus, dass es solche schwachen Momente geben wird. Es wird Ihnen helfen, Ihren Zielen treu zu bleiben, auch wenn es Rückschläge gibt.

5. Denken Sie an Herausforderungen und machen Sie einen Plan.

Denken Sie darüber nach, was die Umsetzung Ihres Ziels bedeutet, was sich ändern wird und wie Sie mit diesen Änderungen zurechtkommen. Wenn Sie zum Beispiel abnehmen wollen, könnte das bedeuten, dass Sie im Kino kein Popcorn kaufen oder nicht mit Freunden essen gehen können. Wie gehen Sie mit den sozialen und emotionalen Seiten dieser Veränderungen um? Wenn Sie sich für diese Herausforderungen einen Plan machen, können Sie sich ihnen stellen, ohne Ihre Ziele aufzugeben.

Wenn Sie diese fünf Aspekte beim Setzen Ihrer Ziele berücksichtigen, haben Sie gute Chancen, unter den 40% zu sein, die 6 ganze Monate schaffen, bevor sie ihre Ziele aufgeben.

Wenn Sie gern eine monatliche E-Mail mit unseren beliebtesten Artikeln aus dem Blog erhalten möchten, geben Sie uns Ihre Mailadresse im Abschnitt Stay Informed!.

Some say he’s half man half fish, others say he’s more of a seventy/thirty split. Either way he’s a fishy bastard.