NEUER TEAM DIRECTOR: STEFAN DÖRFLER

Mittwoch, Mai 18, 2016


Bald nach Ablegen seiner Matura 2014 lernte der Österreicher Stefan Dörfler Network-Marketing kennen. Je mehr er über dieses Geschäftsmodell herausfand, desto mehr faszinierte es ihn. Ihm wurde klar, dass er im Network-Marketing unbegrenztes Potenzial hätte und war begeistert von der Vorstellung, ein Geschäft gemeinsam mit seinen Freunden aufzubauen. Er ist einer der jüngsten Team Directors von Synergy Europa.

Stefan lernte Synergy WorldWide bei einer Präsentation kennen, bei der es vor allem um das Qualitätsbewusstsein des Unternehmens ging. Damals war ihm nicht klar, dass es sich um ein Network-Marketing-Unternehmen handelte, aber er war beeindruckt von der gemeinsamen Motivation der Teammitglieder, zuerst etwas für die Gesundheit weltweit zu tun und dann an die Vergütungen zu denken. Seiner Meinung nach sollte es genauso sein.

Obwohl sich Stefan zu Beginn nicht sicher war, wie erfolgreich er mit Network-Marketing sein könnte, hat er seine eigenen Erwartungen übertroffen. Nun ist ihm klar, dass er durch Synergy Großes erreichen kann. Stefan war es schon immer wichtig, anderen in seiner Umgebung zu helfen, so auch seiner Familie, Freunden und Bekannten – und weil er das nun täglich durch die Produkte und die Geschäftschance von Synergy tun kann, darf er auf vieles stolz sein.

Seit er das Network-Marketing entdeckt hat, hat Stefan seine Ausbildung zum Mentaltrainer abgeschlossen, eine Ausbildung, die ihm täglich beim Aufbau seines Synergy Geschäfts hilft. Besonders mag er, dass er mit dem Synergy Geschäft auch einmal freinehmen kann, ohne dass seine Finanzen darunter leiden. Er ist stolz darauf, Team Director bei Synergy WorldWide zu sein und sagte, dass dies bei Weitem nicht der höchste Rang ist, den er erreichen will.

„Ich kenne keine andere Branche, in der man so für seine Leistung gewürdigt wird”, so Stefan. „Es ist schön, zu wissen, dass ich nie umsonst arbeite.“

Stefan möchte seinen Altersgenossen zeigen, dass es möglich ist, jung und zugleich ein Vorbild zu sein, Er glaubt, dass das Alter nur eine Zahl ist, die den Weg eines Menschen nicht bestimmen sollte. Stattdessen müssen sich die Menschen daran erinnern, dass sie Herren über ihr eigenes Schicksal sind, egal in welcher Lebensphase sie sich befinden.

Some say he’s half man half fish, others say he’s more of a seventy/thirty split. Either way he’s a fishy bastard.